Kosten eines Studiums

Ein Studium kostet Geld. Keine Frage.

''Nach der aktuellen 20. Sozialerhebung des Deutschen Studentenwerks beliefen sich im Jahr 2012 die monatlichen Ausgaben des »Normalstudenten« im Bundesdurchschnitt auf ca. 794 €. Dabei sind »Normalstudenten« ledige, außerhalb des Elternhauses lebende Studierende im Erststudium.

Die monatlichen Ausgaben sind die Summe der regelmäßigen Ausgaben zur Bestreitung der Lebenshaltungskosten. Berücksichtigt wurden: Miete (einschließlich Nebenkosten), Nahrung, Kleidung, Fahrtkosten (z.B. zum Wohnort der Eltern und am Studienort), Telefon (einschließlich Internet) und Lernmittel. So spiegeln die monatlichen Ausgaben in etwa den Bedarf wider, der zur Bestreitung des Lebensunterhaltes unabdingbar ist, allerdings nicht das, was zum Leben am Studienort darüber hinaus auch dazugehört (z.B. Freizeitaktivitäten, Kneipe, Disco).''
(Quelle: Info der Uni Greifswald)

Hinzu kommen bei deutschen Hochschulen Semesterbeiträge und bei vielen ausländischen Hochschulen Studiengebühren.


Ausgaben für ausgewählte Positionen
(Bezugsgruppe ''Normalstudent'', arithm. Mittelwert)

Miete einschl. Nebenkosten

298 €

Ernährung

165 €

Kleidung

52 €

Lernmittel

30 €

Auto und/oder öffentliche Verkehrsmittel

82 €

eigene Krankenversicherung, Arztkosten, Medikamente

66 €

Kommunikation (Telefon, Internet u.a.m.)

33 €

Freizeit, Kultur und Sport

68 €

Insgesamt

794 €

(Quelle: Die 20. Sozialerhebung (Kurzfassung)