Wohnung

Wieviel ihr monatlich an Miete zu zahlen habt, hängt natürlich in erster Linie davon ab, in welcher Stadt ihr wohnt. München oder Hamburg sind sicherlich teurer als beispielsweise Vechta oder Wolfenbüttel.
Ein Mietspiegel kann da hilfreich sein. Er enthält eine Übersicht über die ortsübliche Vergleichsmiete im frei finanzierten Wohnungsbau.

Daneben spielt es auch eine große Rolle, wie ihr wohnt.
Die 20. Sozialerhebung des Studentenwerkes kommt für das Jahr 2012 zu folgenden Ergebnissen:

Wohnform

bis 500.000 Einwohner

über 500.000 Einwohner

Wohnheim

236

247

Untermiete

244

256

Wohngemeinschaft

272

300

Wohnung mit Partner/in

310

386

Wohnung allein

345

386

(Quelle: 20. Sozialerhebung des Studentenwerkes, Stand 2013)


Wohnungssuche

Die Suche nach einer geeigneten ''Studentenbude'' gestaltet sich am Anfang nicht ganz so leicht. Wenn ihr in eine neue Stadt zieht, fehlen euch häufig die hilfreichen Kontakte vor Ort. Zudem wißt ihr eventuell noch nicht, wo es ''bevorzugte'' und weniger günstige Stadtviertel gibt. Ausserdem sind gerade zu Semesterbeginn viele Studierende auf der Suche nach einer preiswerten Wohnung.

Wohnheim

Eine günstige Möglichkeit ein Dach über dem Kopf zu finden, ist die Suche nach einem Wohnheimplatz. Sehr hilfreich sind da die Websites der Studentenwerke. ''Bei den 58 Studentenwerken stehen bundesweit rd. 180.000 Wohnplätze zur Verfügung. Für Studierende ist ein Platz im Wohnheim noch immer eine günstige und beliebte Wohnmöglichkeit, daher ist die Nachfrage unverändert groß. Obwohl in den vergangenen Jahren eine deutliche Entspannung der studentischen Wohnsituation zu verzeichnen war und das Angebot an Plätzen ständig erweitert wird, bleibt die Situation an vielen Hochschulstandorten schwierig. Es gibt jedoch auch Standorte an denen man schnell und problemlos preisgünstigen Wohnraum erhalten kann.'' (siehe hierzu: www.studentenwerke.de)


Wohngemeinschaften

Eine preiswerte Variante stellt auch das Wohnen in Wohngemeinschaften dar. Dies ist allerdings oft nicht ganz unkomliziert, da hier eine Menge Absprachen getroffen werden müssen: Wer unterschreibt des Mietvertrag? Was ist, wenn einer der Mitmieter auszieht? Wie ist der Alltag geregelt? Wer nutz wann das Bad? Wer putzt die Küche? Wer zahlt wieviel Nebenkosten? und vieles mehr.
Unser Tipp: Wenn ihr geeignete Leute für eine WG gefunden habt, trefft möglichst früh Absprachen. Dies hilft euch den Alltag besser in den Griff zu bekommen!

Übrigens: In unserer Community www.edu-port.de könnt ihr bequem nach Wohnungen suchen. Nicht nur in Deutschland, sondern in zahlreichen anderen Ländern. Tragt euch dort ein und findet mit unserer Hilfe eine geeignete Bude!